Dennis
Nusser

Dennis Nusser

Zukunft gestalten, statt Heute verwalten.

Über mich


American Studies @uniheidelberg, Bundesvorstand @jungeliberale, FDP-Bundestagskandidat für Heidelberg und die Bergstraße.

Kurzlebenslauf

Ich wurde in Freiburg geboren, wo ich auch zur Schule gegangen bin. Nach meinem Abitur absolvierte ich ein Gemeinnütziges Bildungsjahr bei der Stabsstelle Freiburger Bildungsmanagement. Seit Oktober 2015 studiere ich American Studies mit den Schwerpunkten Geographie und Geschichte an der Universität Heidelberg. Neben der Politik verbringe ich meine Freizeit gerne mit Badminton, lesen oder spazieren gehen.

Portraitphoto

Dafür setze ich mich ein


Deutschland wird unter seinen Möglichkeiten regiert.
Zeit für eine Agenda 2030, die jeden Einzelnen stärkt und unser Land fit für die Zukunft macht!

Bildung

Bildung ist die soziale Frage des 21. Jahrhunderts. Ich finde, jede und jeder muss den Aufstieg durch Bildung schaffen können. Dafür brauchen wir Chancengleichheit, die schon früh beginnt. Das gelingt mit einer Qualitätsoffensive bei Kitas, bundeseinheitlichen Bildungsstandards, mehr Investitionen in Wissenschaft und Forschung und einer elternunabhängigen Ausbildungs- und Studiumsförderung.

Digitalisierung

Wenn Bildung die soziale Frage ist, ist Digitalisierung Teil der Antwort. Der technische Fortschritt hebt Grenzen und Barrieren zwischen Menschen und Völkern auf. Damit schafft er immer mehr Lebenschancen für immer mehr Menschen. Damit wir unser Land fit für die Zukunft machen, müssen wir heute die Grundlagen schaffen: einen flächendeckenden Glasfaserausbau, eine Kultur der Offenheit für Neues, einen unkomplizierten Staat mit fairen Regeln.

Generationengerechtigkeit

Fortschritt entsteht im Wettstreit. Faire Regeln im offenen Wettbewerb sichern Wohlstand und schaffen, was Politik am Reißbrett niemals könnte: Ausgleich zwischen der Vielfalt an Ideen, die unser Leben ausmacht. Doch dieser Ausgleich wird durch politische Fehlentscheidungen bedroht. Er ist in Gefahr, wenn junge und künftige Generationen ignoriert werden. Deswegen müssen wir den Generationenvertrag neu beleben und die Rente enkelfit machen.

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Neuigkeiten


Treffen Sie mich im Wahlkampf, bei einer Veranstaltung oder schreiben Sie mir.

In Deutschland wie leider auch in Baden-Württemberg ist das Leistungsniveau von Grundschülern in den letzten Jahren deutlich gesunken. Als Freie Demokraten haben wir vor der Bundestagswahl 10 Trendwenden zur Koalitionsgrundlage gemacht. Diese müssen bei einer Jamaika-Koalition im Mittelpunkt stehen. Die erste und zugleich wichtigste Forderung: Im Bereich Bildung müssen wir von kurzfristigen Reparaturen hin zum Einsatz für weltbeste Bildung für jeden. Dazu gehören mehr Kooperation und Koordination zwischen den für Bildung zuständigen Ländern und dem Bund sowie eine Aufstockung der gesamtstaatlichen Bildungsinvestitionen auf das Niveau der Spitzengruppe der entwickelten Wirtschaftsnationen. Auf geht's!

Grundschulstudie: Viertklässler lesen und rechnen schlechter Jahrelang haben sich die Leistungen deutscher Schüler verbessert. Nun dreht sich der Trend – in einigen Bundesländern sogar deutlich. Liegt es an den Migranten?
(zeit.de)

Die grün-schwarze Landesregierung möchte in dieser Woche eines der schärfsten Überwachungsgesetze Deutschlands beschließen. Darin enthalten sind unter anderem die fast grenzenlose Ausweitung der Video- und Telekommunikationsüberwachung, die Einführung des Staatstrojaners, die Einführung der elektronischen Fußfessel, sowie die Möglichkeit eines Alkoholvebots auf öffentlichen Plätzen. Der Datenschutzbeauftragte der Landesregierung stellt in seiner Kritik vollkommen zurecht die "Gefahr, Anlass und Zweck der Sicherheitsnovelle aus den Augen zu verlieren" heraus. Denn wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren. An Möglichkeiten der Überwachung mangelt es nicht, lediglich an der Durchsetzung. Deswegen: Polizeigesetz ablehnen, Personaldecke bei Polizei und Justiz verbessern!

Mein politischer Werdegang


Ich bin davon überzeugt, dass die FDP für Menschen jeder Altersgruppe attraktiv ist, wenn sie den Liberalismus in seiner ganzen Bandbreite vertritt.

  • 2013

    Beitritt bei den Freien Demokraten und bei den Jungen Liberalen

  • 2015

    Mitglied im Landesvorstand der Jungen Liberalen Baden-Württemberg

  • 2016

    Mitglied im Bundesvorstand der Jungen Liberalen

  • 2016

    Kreisvorsitzender Junge Liberale Heidelberg, Mitglied im Kreisvorstand der FDP Heidelberg

  • 2017

    FDP-Bundestagskandidat für Heidelberg und die Bergstraße

In Kontakt bleiben


Ich freue mich über Ihre Nachricht.

Anschrift

Zechnerweg 14
69118 Heidelberg
Deutschland

1726842127
fdp@dennis-nusser.de